Telemedizin

Telemedizin in der außerklinischen Intensivpflege

Patienten, die nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung rund um die Uhr medizinische und pflegerische Betreuung benötigen, können - sofern ihr Zustand dies zulässt - eine ambulante Intensivpflege in Anspruch nehmen. Als mobiler Intensivpflegedienst kümmern wir uns mit ELFIN Care um die lückenlose intensivmedizinische Überwachung, Behandlung und Pflege unserer Patienten. Ihr Wohl liegt uns am Herzen. Deshalb legen wir größten Wert auf höchste Qualitäts- und Hygienestandards, bilden uns kontinuierlich weiter und nutzen bei unserer Arbeit auch die Vorteile der Telemedizin, um die Versorgungskontinuität und Lebensqualität unserer Patienten zu erhöhen.

Telemedizin mit ELFIN Care - ambulante Intensivpflege

Anwendungsgebiete von Telemedizin in der außerklinischen Intensivpflege

In der außerklinischen Intensivpflege kann die Telemedizin die etablierten Versorgungskonzepte sinnvoll unterstützen und ergänzen. So kann sie beispielsweise administrative und organisatorische Arbeiten erleichtern und bestimmte andere Aufgaben im Tagesgeschäft übernehmen.

Im Fall der außerklinischen Intensivpflege bieten sich beispielsweise elektronische Patientenakten an, in der die wichtigen Daten der Patienten dokumentiert und regelmäßig ausgewertet werden. Eine solche Akte ist von den Beteiligten ortsunabhängig einsehbar, sodass die zuständigen Pflegekräfte oder Ärzte den jüngsten Verlauf nachvollziehen und bei Bedarf schnell reagieren können.

Auch Videokonferenzen als digitale Form der Visite sind bei der Einbindung von Telemedizin möglich. Sie erlauben den ortsunabhängigen Austausch mit den Hausärzten und zuständigen Fachärzten, aber auch den Kontakt mit Angehörigen. Dieser kann zeitgleich oder aber zeitversetzt erfolgen, damit alle Beteiligten die entsprechenden Informationen im für sie passenden Moment abrufen können. Auf diese Weise stehen wir trotz räumlicher Entfernung in direktem Kontakt mit allen Entscheidungsträgern und können unmittelbar reagieren.

Intensivpflege - Beatmungs-WG

Oft ist hierdurch beispielsweise der Transport schwerkranker Patienten in die Klinik, insbesondere zu diagnostischen Zwecken, nicht mehr erforderlich. Das bedeutet nicht nur eine logistische Erleichterung, sondern auch eine deutliche Entlastung der Patienten selbst. Für sie spielt die lokale Erreichbarkeit eines Beatmungszentrums keine Rolle mehr, denn die zuständigen Ärzte sind einfach via Telemedizin erreichbar. Konkrete Fragen, die im Rahmen der außerklinischen Intensivpflege bei einer gesundheitlichen Veränderung der Patienten auftreten, lassen sich auf diese Weise schneller beantworten und nötige Änderungen in der Medikation und Versorgung demzufolge zeitnaher umsetzen.

All diese und andere Anwendungsbeispiele der Telemedizin in der außerklinischen Intensivpflege sparen Zeit, die wir gerne für einen längeren und intensiven direkten Kontakt mit unseren Patienten nutzen. Dadurch erzielen wir eine höhere Versorgungskontinuität und unsere Patienten erleben mehr Autonomie und Lebensqualität.

Telemedizin-fuer-ambulante-Intensivpflege

Kontaktieren Sie uns

Sie haben konkrete Fragen zur Telemedizin in der außerklinischen Intensivpflege? Möchten Sie mehr Informationen über uns und unsere Leistungen? Oder wünschen Sie sich eine unverbindliche persönliche Beratung? Dann kontaktieren Sie uns - entweder telefonisch oder per E-Mail. Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zur Kontakt-Seite →